Hydrotraining


Unterwasserlaufband

Im Unterwasserlaufband wird dem Hund, je nach Trainingsziel, sein eigenes Körpergewicht durch den Auftrieb genommen und so die Gelenke entlastet. Viele ältere Tiere können sich dadurch im Wasser besser bewegen als an Land. Auch Tiere nach einer OP, die noch nicht das volle Gewicht tragen sollen, können schonend Muskulatur aufbauen. Das Wasser bietet einen sanften Widerstand und somit trainiert der Hund ohne Gelenksbelastung seine Muskulatur. Durch den Wasserdruck der auf den Körper wirkt, wird die Atmung und das Herz-Kreislaufsystem angeregt. Man sieht sehr schnell erfolge und auch wasserscheue Tiere finden tatsächlich schnell gefallen am Unterwasserlaufband.

 

Das Unterwasserlaufband ist für alle Rassen und Hundegrößen ausgelegt. Das Wasser ist beheizt, gefiltert und Bakterienfrei.

 

Mittlerweile ist meine Praxis mit 2 Unterwasserlaufbändern ausgestattet. So verkürzt sich die Wartezeit für einen Termin enorm.


Schwimmen - Indoor

***in Planung***

 

Beim freien Schwimmen baut der Hund sehr schnell Muskulatur und Kondition auf. Schwimmen ist ein Reflex, davon profitieren Tiere mit neurologischen Defiziten sehr. Beim Schwimmen werden etwas andere Körperareale und Bewegungen trainiert als am Unterwasserlaufband.

 

Es steht ein Indoorpool zu Verfügung, der für alle Rassen und Hundegrößen geeignet ist. Das Wasser ist beheizt, gefiltert und bakterienfrei.


Wichtig

Nicht für jeden Hund ist das freie Schwimmen die beste Trainingsform. Ich berate Sie welche Form des Hydrotrainings für Ihr Tier passend ist.

 

Achten Sie bitte darauf, dass Ihr Hund SAUBER in das Wasser geht!

 

Handtücher und Schwimmwesten stehen zur Verfügung.

 

In den kälteren Monaten empfehle ich eine Decke oder Bademantel für den Hund mitzubringen.